egal ob Website, Online-Shop, Blog, etc. jeder benötigt auch einen „Platz“ im Internet. Da nur sehr wenige einen eigenen Server betreiben, sollte man den Server mieten. Es gibt viele verschiedene Hosting-Varianten.

Hosting Möglichkeiten

– Free-Hosting (kostenloses Hosting)
Für private Blogs ist diese Variante wahrscheinlich ausreichend. Für professionelle Internetauftritte sollte jedoch eine andere Variante gewählt werden.

– Shared Hosting
Bei dieser Variante werden auf einem Server des Anbieters diverse Internetseiten von unterschiedlichen Kunden abgelegt. Man teilt sich also den Server mit anderen Kunden.

– Virtual Server (vServer)
Ähnlich wie beim Shared Hosting teilen sich mehrere Kunden einen Server (physikalisch). Jedoch hat jeder einen eigenen virtuellen Server und dadurch auch mehr Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten.

– Server (Dedicated Server)
Bei dieser Variante hat man einen eigenen Computer / Server ganz für sich alleine. Dadurch ist dies natürlich die teuerste Variante. Aber dafür kann man den Server ganz für seine Angelegenheiten nutzen, was sich bei der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sicherlich bemerkbar macht.

Root vs. Managed Server

Für einen Root-Server sollten sich nur jene mit dem notwendigen Know-How entscheiden. Dies bedeutet nämlich, dass man sich selbst um die Pflege des Servers kümmern muss (Software-Updates, Probleme oder Ausfälle, etc.).

Managed Server sind hier schon einfacher zu handhaben. Der Anbieter kümmert sich um die notwendigen Updates und überwacht den Server ständig. Bei Problemen hilft der Support weiter.